Iris bei den Schürzenjägern in Solingen: 02.06.2012

 

Am frühen Samstagnachmittag machte ich mich auf den Weg nach Solingen zu einer Open Air Veranstaltung, die von der Sparkasse Solingen ausgerichtet wurde.


Ich hatte die Gelegenheit genutzt, mal wieder ein Konzert der Schürzenjäger in der Nähe zu erleben. Karte bestellt und so konnte es losgehen. Das Walder Stadion (auch Jahnkampfbahn genannt) war am Nachmittag noch überschaubar und ich sah mich ein wenig um, vielleicht sah man ja bekannte Gesichter? Was gut war: es gab zwei Bühnen und dadurch kaum Wartezeit. Immer wurde auf einer der Bühnen Musik gemacht.


Zu Anfang spielte die Rhine Power Pipe Band aus dem Rheinland mit ihren Dudelsäcken. Nach Rolls Voice Band und Boogie Wonder Stars kam dann der meines Erachtens erste Höhepunkt des Nachmittags: The Queen Kings, welche die Musik der Kultband Queen zum Besten gaben. Ich hatte zwischenzeitlich Andrea und Siggi vom FC Glory Halleluja und Brigitte und Ralf getroffen und wir hielten uns vor der ersten Bühne auf, wo dann um 20.30 Uhr die Schürzenjäger spielen sollten, um möglichst vorn zu stehen. So nach und nach trafen immer mehr Fans ein. Nicht alle waren ab dem Nachmittag da. Am Ende hieß es , es waren 7000 Besucher dort.


Um 20.30 ging es also los. Wie gewohnt, durfte der laute Hey Mann! Gruß nicht fehlen. Dieser donnerte dann auch lautstark der Band zu, die ihre Fans natürlich animierten: Es geht noch lauter!!!! Da es leider kein dreistündiges Konzert war sondern nur etwa 90 Minuten plus Zugaben, konnten natürlich nicht alle bekannten Titel gespielt werden. Aber es wurde LAUT (wie ein Titel der neuen CD heißt)!


Ich stand mit Brigitte ganz vorn, da wir beide ja nicht sehr groß sind. So hatten wir einen Superblick auf die Bühne und ich konnte das eine oder andere Foto schießen. Als Alf jr. sein Drum solo brachte, waren die Fans außer Rand und Band. Und ich natürlich auch. ;-)


Gegen 22 Uhr musste das tolle Open Air leider mit Sierra Madre langsam zu Ende gehen und nach den Zugaben (wo es unter anderem noch einmal LAUT wurde) war dann auch Schluss. Schade eigentlich, die Fans der Schürzenjäger sind eigentlich längere Auftritte gewohnt ;-))) Ein wahrer Genuss! Danke an die Wahnsinnsband. ;-)

 

Ich machte mich dann mit der Musik der neuen Schürzenjäger CD auf dem Heimweg.

 

Hey Mann!

Iris